. .

Seminarangebote:

02.06.2018
bis
03.06.2018

Politisches Ehrenamt - gewinnen, motivieren, stärken
Seminar-Nummer: HVHS 20182251
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Menschen für die politische Arbeit interessieren

In Deutschland fällt die Bereitschaft der Menschen, sich über Beruf und Familie hinaus aktiv in die Gesellschaft einzubringen, erfreulicherweise sehr hoch aus. So nehmen Bürgerinnen und Bürger in vielfältiger Weise ehrenamtlich am gesellschaftlichen, sozialen und politischen Leben teil. Nach Angaben der vierten Befragung zum freiwilligen Engagement in Deutschland bringen sich über 31 Millionen Menschen während ihrer freien Zeit in Vereinen, Verbänden, Kirchen oder Parteien ein. Dennoch binden sich vergleichsweise wenige Menschen langfristig an eine politische Partei.
Wie lassen sich Bürgerinnen und Bürger dann über punktuelle politische Teilhabe hinaus – wie Wahlen, Demonstrationen oder Online-Petitionen – für eine aktive Mitwirkung in Parteien gewinnen? Wie kann es gelingen, politisch Interessierte darin zu bestärken, selbst ein politisches Amt zu übernehmen?
Aufbauend auf aktuellen Erkenntnissen der Ehrenamtsforschung fragt das Seminar nach Formen und Wegen einer verbindlichen Ansprache und Einbindung politisch Interessierter. Teilnehmende befassen sich außerdem mit den organisatorischen Voraussetzungen für eine einladende Freiwilligenkultur.

Inhalt:
Seminarprogramm
Einladende Organisationsstrukturen schaffen
• Eigene Organisationsroutinen reflektieren
• Hindernisse für freiwilliges Engagement abbauen
Interesse wecken für eine aktive politische Teilhabe
• Methoden der Freiwilligenansprache und Mitgliederwerbung
• Politisches Marketing – Die »Fassade« der eigenen Organisation gestalten

Hinweis:
Dieses Seminar richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in Parteien, Vereinen und Initiativen.

08.06.2018
bis
10.06.2018

Das A und O der Öffentlichkeitsarbeit
Seminar-Nummer: HVHS 20182352
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Wirksame Öffentlichkeitsarbeit für politisch Aktive

»Was wir von der Gesellschaft […] wissen, wissen wir fast ausschließlich durch die Massenmedien«, lautet die These des Soziologen Niklas Luhmann. Für politische Parteien, Vereine und Verbände lautet der Umkehrschluss: Wer nicht medial wahrnehmbar ist, existiert für die Mehrzahl der Menschen schlichtweg nicht.
Dabei leben politische Parteien ganz wesentlich davon, für ihre Positionen und Programme in der Öffentlichkeit zu werben, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen und an der »politischen Willensbildung des Volkes« (Art. 21 GG) mitzuwirken. Um allerdings mit den eigenen Positionen Gehör zu finden, müssen die für Öffentlichkeitsarbeit zuständigen Frauen und Männer innerhalb von Parteien, Vereinen und Verbänden wissen, wie sie Informationen anschaulich, interessant und verständlich formulieren können. Dazu gilt es auch die Auswahlmechanismen und Arbeitsweisen von Redaktionen in einer immer schneller werdenden Mediengesellschaft zu verstehen.
In diesem Seminar soll das Repertoire zeitgemäßer Öffentlichkeitsarbeit, von der Pressearbeit über die grafische Gestaltung bis zur Online-Kommunikation, anhand von Beispielen vorgestellt und praktisch eingeübt werden.

Inhalt:
Seminarprogramm
Redaktionen als Türöffner zu einer breiten Öffentlichkeit
• Vertrauensvolle Ansprache von JournalistInnen und Redaktionen
• Journalistische Spielregeln verstehen und für die eigene Außendarstellung einsetzen
• Schreibwerkstatt für journalistische Textformen
Facebook, Internetseite, Flyer: Eigenen Inhalt erstellen und verbreiten
• Grundlagen der grafischen (Druck-) Gestaltung
• Soziale Medien gekonnt einsetzen

Hinweis:
Dieses Seminar richtet sich an Mandatsträgerinnen und Mandatsträger sowie an Ehrenamtliche und Kommunikationsverantwortliche in Vereins-, Verbands- und Parteivorständen.

09.06.2018
bis
10.06.2018

Arbeit im politischen Internet - Grundlagen
Seminar-Nummer: HVHS 20182353
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Internetkonzepte für die politische Arbeit auf der Basis von Redaktionssystemen

Die digitale (Politik-) Welt steckt voller Energie, Dynamik und Kreativität; sie begeistert und überrascht uns immer wieder mit neuen Innovationen. Gleichzeitig kann sie aber auch überfordern, denn das Internet wird immer komplizierter. Wie kann es also gelingen, in unserer komplexen, in sich widersprüchlichen und sich rasend schnell verändernden Welt echte Spuren zu hinterlassen und nachhaltige Wirkung zu erzeugen?
Im schnelllebigen Internet bieten heute Redaktionssysteme, so genannte Content Management Systeme – kurz CMS, ein einfaches Instrument, Inhalte grafisch ansprechend und schnell anzubieten. Diese anwenderorientierten CM-Systeme erübrigen außerdem Fachkenntnisse in Programmiersprachen wie PHP oder HTML. In diesem Seminar werden die konzeptionellen Grundlagen von Redaktionssystemen erarbeitet. Anhand von Beispielen kann die Arbeit mit einem CMS ausprobiert werden.

Inhalt:
Seminarprogramm
Internetkonzepte für die politische Arbeit
• Politische Information im Internet
• Die richtigen Adressat*innen finden und von ihnen gefunden werden
• Qualität und Aktualität als Maßstäbe für einen guten Webauftritt
Grundlagen von Content Management Systemen (CMS)
• Aufbau und Arbeit
• Qualitative Anforderungen an Redaktionskonzepte
• Statische und dynamische Inhalte bedienen
Nutzung von Content Management Systemen (CMS)
• Aufbau von Seiten (Texte, Fotos, Bedienelemente)
• Nutzung von Nachrichten- und Terminfunktionalitäten
• Veranstaltungsanmeldungen

Hinweis:
Dieses Seminar richtet sich an Internetbeauftragte, Kommunikationsverantwortliche sowie Ehrenamtliche in Vereins- und Parteivorständen.

16.06.2018
bis
17.06.2018

Politische Verantwortung durch Mitarbeit - »Die Demokratie braucht Demokrat*innen«
Seminar-Nummer: HVHS 20182450
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Viele Menschen wollen sich für gesellschaftliche Ziele einsetzen. Der »Politik(er)verdrossenheit« zum Trotz spielen Parteien dabei eine wesentliche Rolle. Ihnen kommt die Aufgabe zu, Interessen zu bündeln, an der politischen Willensbildung mitzuwirken und sich für die Verwirklichung gemeinsamer Ziele in der repräsentativen Demokratie einzusetzen.
Dabei stellen Interessierte fest, dass die inneren Strukturen politischer Parteien oftmals ein »Buch mit sieben Siegeln« sind. Wege der Mitarbeit und Einflussnahme von Mitgliedern und Vorständen sind zunächst unklar, Positionen nicht immer gut voneinander abzugrenzen.
Das Seminar soll dazu beitragen, sich selbst eine politische Landkarte zu erarbeiten. Ein Blick auf die Geschichte, Programmatik und Ziele von Parteien gibt Orientierung. Außerdem erhalten Teilnehmende Hinweise, wie man sich politisch einbringen kann.

Inhalt:
Seminarprogramm
Politik, Parteien und soziale Bewegungen
• Bestandteile von Politik: Interessen, Programmatik und Ziele politischen Handelns
• Gesellschaftliche Entwicklungen, soziale Bewegungen und Parteiengeschichte
• ArbeiterInnenbewegung und Politik
Parteien als Gestaltungsraum
• Aufbau und Arbeitsweise von Parteien
• Innerparteiliche Strukturen
• Mitwirkungsmöglichkeiten
»Demokratie braucht Demokrat*innen«
• Wie will ich mich einbringen?
• Tipps für die eigene politische Arbeit

Hinweis:
Dieses Seminar wendet sich an Teilnehmende, die anfangen wollen politisch aktiv zu werden.

22.06.2018
bis
24.06.2018

Die einladende Organisation - Wertschätzende Ehrenamtskultur ausbauen und Mitglieder aktivieren
Seminar-Nummer: HVHS 20182550
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Parteien und Nicht-Regierungsorganisationen wie Gewerkschaften, Stiftungen, Kirchen, Vereine, Selbsthilfegruppen oder Bürgerinitiativen leben vom Engagement und Einsatzwillen ihrer vorwiegend ehrenamtlichen Mitglieder. Wie gelingt es, bei Freiwilligen die Motivation für Engagement hoch zu halten und sie somit langfristig zu einer aktiven Mitarbeit zu bewegen? Schließlich fragen diese zivilgesellschaftlichen Organisationen eines der wichtigsten Güter der sie tragenden Menschen ab: Die Zeit ihrer Unterstützer*innen.
Das Seminar vermittelt Haupt- wie Ehrenamtlichen Konzepte einer wertschätzenden Ehrenamtskultur. Methoden der Aktivierung und Motivation Ehrenamtlicher werden ebenso erarbeitet und eingeübt wie Voraussetzungen für eine gabenorientierte Freiwilligenarbeit.

Inhalt:
Seminarprogramm
Mit Ehrenamtsmanagement UnterstützerInnen aktivieren
• Ehrenamtliche motivieren
• Freiwillige gabenorientiert einbinden
• Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland
Rahmenbedingungen für die einladende Organisation
• Feedback-Kultur etablieren
• Mitarbeit projektbezogen ermöglichen
• Dankesmanagement für Vorstände und Hauptamtliche
• Familienfreundlichkeit von Ehrenamtsorganisationen


Hinweis:
Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeitende sowie Vorstände und Ehrenamtsbeauftragte in Parteien, Vereinen und Initiativen.

18.08.2018
bis
19.08.2018

Frauen in der Politik stärken - Modul 1
Seminar-Nummer: HVHS 20182250
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Dreiteilige Qualifizierungsreihe für Frauen

»Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden« – so hat es die Sozialdemokratie als älteste Gleichberechtigungspartei Deutschlands schon im Berliner Programm 1989 formuliert und in ihrem aktuellen Programm bekräftigt.
Auch wenn bereits viel erreicht worden ist, muss doch die Beteiligung von Frauen an der politischen Arbeit von Parteien weiterhin gesteigert werden. Die Hinderungsgründe für die Mitarbeit sind dabei vielfältig: Arbeitsweisen und männliche Seilschaften, Karrieremuster und soziale Lebenssituationen, mangelnde Ansprache und vorgeprägte Rollenmuster sind Hürden für viele Frauen, aktiv in die Arbeit einzusteigen und Verantwortung zu übernehmen.
Während dieser Qualifizierungsreihe können sich interessierte Frauen das Rüstzeug für die politische Arbeit im Kreise gleichgesinnter Frauen erarbeiten. Nicht zuletzt wird ein Austausch mit Frauen mit politischer Führungsverantwortung organisiert, um auf ihre Erfahrung und ihr Wissen aufzubauen und die eigene Entwicklung zu fördern.

Inhalt:
Seminarprogramm
Modul 1: Die eigenen Ideen in die Politik tragen
• Warum wir uns für Politik interessieren…
• Die eigene Ziellandkarte
• Zusammenarbeit und passende Arbeitsweisen finden und einsetzen
• Zeit- und Selbstmanagement zwischen Beruf, Familie und politischem Engagement
Modul 2: Webinar – Frau. Macht. Politik.
• Machtstrukturen und Prozesse verstehen
• Auseinandersetzungen selbstbewusst begegnen
• Mit Argumenten überzeugen
Modul 3: Selbstbewusst auftreten
• Das eigene (politische) Profil entwickeln
• Sich selbst mit den eigenen Stärken präsentieren
• Redebeiträge gekonnt halten

Hinweis:
Dieses Seminarreihe richtet sich an politisch interessierte Frauen. Die Anmeldung ist nur für die gesamte Seminarreihe möglich.

24.08.2018
bis
26.08.2018

Fit für die Vorstandsarbeit - Modul 1
Seminar-Nummer: HVHS 20183452
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Weiterbildung für Vorsitzende und Vorstandsmitglieder

Nach dem Willen des Gesetzgebers bedarf jeder gemeinnützige Verein, Verband oder Partei einen Vorstand (§26, Absatz 1 BGB). Dabei sind die Erwartungen und Ansprüche an Vorsitzende und Vorstandsmitglieder in den zurückliegenden Jahren gestiegen: Mal sind sie in der Rolle als Konfliktmoderator*in, mal als Motivator*in oder Organisator*in gefragt.
Für ein attraktives Vereins- oder Parteileben vor Ort braucht es Transparenz und Beteiligung, Anerkennung und Personalentwicklung sowie einen sachkundigen Blick auf die Wirtschaftlichkeit und Weiterentwicklung der Organisation. Für Vorsitzende und Vorstandsmitglieder zählen daher Kommunikations-, Strategie- und Dialogkompetenz ebenso zum Rüstzeug, wie die Fähigkeit, die Balance zwischen Ehrenamt, Beruf und Familie zu halten.
Die dreiteilige Weiterbildung reflektiert und erweitert die Führungskompetenz und trainiert praxisorientiert, wie die Steuerung von Non-Profit-Organisation gelingen kann.

Inhalt:
Seminarprogramm
Modul 1: Ansprechende und beteiligungsorientierte Gremienarbeit
• Führung und Zusammenarbeit in politischen Gremien
• Moderator*in, Vorsitz, Teilnehmer*in – Rollenkompetente Arbeit
• Wie entwickeln und verhandeln wir Inhalte?
• Überzeugend präsentieren
• Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität als Werte des Handelns


Hinweis:

Dieses Seminar richtet sich an Vorsitzende und Vorstandsmitglieder in Parteien, Vereinen und Verbänden. Die Anmeldung ist nur für die gesamte Seminarreihe möglich. Eine Teilnahme an allen drei Modulen wird vorausgesetzt. Die Seminare sind durch Transferaufgaben und selbstgesteuerte Coaching-Gruppen verbunden.

14.09.2018
bis
16.09.2018

Nachhaltige Bauleitplanung
Seminar-Nummer: HVHS 20183751
Pädagogische Verantwortung: HVHS


15.09.2018
bis
16.09.2018

Arbeit im politischen Internet - Grundlagen
Seminar-Nummer: HVHS 20183752
Pädagogische Verantwortung: HVHS


17.09.2018
bis
19.09.2018

Politik in Gruppen und Organisationen
Seminar-Nummer: HVHS 20183806
Pädagogische Verantwortung: HVHS


21.09.2018
bis
23.09.2018

Politische Rede - Grundlagen kompakt
Seminar-Nummer: HVHS 20183850
Pädagogische Verantwortung: HVHS


21.09.2018
bis
23.09.2018

Populismus entgegentreten
Seminar-Nummer: HVHS 20183851
Pädagogische Verantwortung: HVHS


02.11.2018
bis
04.11.2018

Leiten und Moderieren von Gruppen und Teams - Modul 1
Seminar-Nummer: HVHS 20184452
Pädagogische Verantwortung: HVHS


17.11.2018
bis
18.11.2018

Parteiengesetz und Parteienfinanzierung
Seminar-Nummer: HVHS 20184650
Pädagogische Verantwortung: HVHS


17.11.2018
bis
18.11.2018

Mit Argumenten überzeugen - Aufbau
Seminar-Nummer: HVHS 20184651
Pädagogische Verantwortung: HVHS


24.11.2018
bis
25.11.2018

EU: Europa aus den Regionen denken
Seminar-Nummer: HVHS 20184754
Pädagogische Verantwortung: HVHS


07.12.2018
bis
09.12.2018

Fit für die Vorstandsarbeit - Modul 2
Seminar-Nummer: HVHS 20184950
Pädagogische Verantwortung: HVHS


Ziel des Seminars:
Weiterbildung für Vorsitzende und Vorstandsmitglieder

Nach dem Willen des Gesetzgebers bedarf jeder gemeinnützige Verein, Verband oder Partei einen Vorstand (§26, Absatz 1 BGB). Dabei sind die Erwartungen und Ansprüche an Vorsitzende und Vorstandsmitglieder in den zurückliegenden Jahren gestiegen: Mal sind sie in der Rolle als Konfliktmoderator*in, mal als Motivator*in oder Organisator*in gefragt.
Für ein attraktives Vereins- oder Parteileben vor Ort braucht es Transparenz und Beteiligung, Anerkennung und Personalentwicklung sowie einen sachkundigen Blick auf die Wirtschaftlichkeit und Weiterentwicklung der Organisation. Für Vorsitzende und Vorstandsmitglieder zählen daher Kommunikations-, Strategie- und Dialogkompetenz ebenso zum Rüstzeug, wie die Fähigkeit, die Balance zwischen Ehrenamt, Beruf und Familie zu halten.
Die dreiteilige Weiterbildung reflektiert und erweitert die Führungskompetenz und trainiert praxisorientiert, wie die Steuerung von Non-Profit-Organisation gelingen kann.

Inhalt:
Modul 2: Team- und Projektarbeit effizient gestalten
• Projekte und Kampagnen in Non-Profit-Organisationen
• Projekte planen und steuern
• Team und Teamdynamiken
• Arbeitspräferenzen und -ressourcen nutzen
• Motivation fördern und erhalten
• Zusammenarbeit als demokratische Praxis
• Arbeits- und Selbstmanagement-Hilfen


Hinweis:

Dieses Seminar richtet sich an Vorsitzende und Vorstandsmitglieder in Parteien, Vereinen und Verbänden. Die Anmeldung ist nur für die gesamte Seminarreihe möglich. Eine Teilnahme an allen drei Modulen wird vorausgesetzt. Die Seminare sind durch Transferaufgaben und selbstgesteuerte Coaching-Gruppen verbunden.