. .
You are here:  workshop ›› with ver.di 

messages

Möglichkeit sich online anzumelden
Es gibt hier auf der ver.di Seite die Möglichkeit, sich bei einigen Seminaren direkt anzumelden. Bei anderen Seminaren wird jeweils der Träger genannt. [...]

Workshops:

13.08.2018
bis
17.08.2018

Interessenvertretungsarbeit im Betrieb aktivieren
Seminar-Nummer: HVHS 20183302
Bildungsurlaub
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

20.08.2018
bis
24.08.2018

BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer!
Seminar-Nummer: HVHS 20183402
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Einführung und Überblick

Um die Interessen der Beschäftigten effektiv zu vertreten, muss ein Betriebsrat die relevanten gesetzlichen Bestimmungen nicht nur kennen, sondern auch anwenden können. Unser Einführungsseminar vermittelt neben dem praxisnahen Umgang mit dem Gesetzestext Handlungskompetenzen, die jedes einzelne Betriebsratsmitglied in die Lage versetzen eine arbeitnehmerorientierte Interessenvertretungsarbeit zu leisten.

Inhalt:
• Die Einordnung des BetrVG ins Rechtssystem
• Die Aufgaben des Betriebsrats im Sinne des § 80 BetrVG
• Der Umfang der Beteiligungsrechte und Wege zur Durchsetzung
• Die Geschäftsführung und Beschlussfassung
• Der Umgang mit Gesetzeskommentaren
• Informationsbeschaffung und Informationspolitik

27.08.2018
bis
31.08.2018

NPersVG 2: Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten
Seminar-Nummer: HVHS 20183503
Personalräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
In diesem Seminar werden Kenntnisse vermittelt, die jedes Personalratsmitglied benötigt, um die Interessen der Beschäftigten in personellen Angelegenheiten wirksam vertreten zu können. Wenn es z.B. um Einstellungen und Kündigung geht, ist der Personalrat gefragt. Personelle Mitbestimmung bedeutet aber mehr als die Abstimmung über eine Einstellung.

Inhalt:
• Verhalten bei Vorstellungsgesprächen
• Fragerecht des Arbeitgebers
• Ausschreibungen
• Umsetzung, Versetzung, Abordnung
• Befristete Arbeitsverträge
• Kündigung und Abmahnung
• Personalentwicklungspläne
• Initiativrecht, Einigungsstelle, Verfahrensrecht

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Personalratsmitglieder besucht haben.

03.09.2018
bis
07.09.2018

BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer!
Seminar-Nummer: HVHS 20183603
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Einführung und Überblick

Um die Interessen der Beschäftigten effektiv zu vertreten, muss ein Betriebsrat die relevanten gesetzlichen Bestimmungen nicht nur kennen, sondern auch anwenden können. Unser Einführungsseminar vermittelt neben dem praxisnahen Umgang mit dem Gesetzestext Handlungskompetenzen, die jedes einzelne Betriebsratsmitglied in die Lage versetzen eine arbeitnehmerorientierte Interessenvertretungsarbeit zu leisten.

Inhalt:
• Die Einordnung des BetrVG ins Rechtssystem
• Die Aufgaben des Betriebsrats im Sinne des § 80 BetrVG
• Der Umfang der Beteiligungsrechte und Wege zur Durchsetzung
• Die Geschäftsführung und Beschlussfassung
• Der Umgang mit Gesetzeskommentaren
• Informationsbeschaffung und Informationspolitik

10.09.2018
bis
14.09.2018

NPersVG 3: Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten
Seminar-Nummer: HVHS 20183702
Personalräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Soziale Mitbestimmungsrechte unterscheiden sich wesentlich von denen der personellen Mitbestimmung. Es geht hier um den Abschluss von Regelungen kollektivrechtlicher Art. Dieses bedeutet ein zielorientiertes, systematisches Vorgehen des Personalrats. In diesem Seminar werden Kenntnisse vermittelt, die nötig sind, um auf Probleme in der Dienststelle reagieren zu können.

Inhalt:
• Informationsrecht und –beschaffung
• Möglichkeiten zur Findung von Schwerpunktthemen
• Unterschiede der Mitbestimmung gemäß § 66 und § 67 NPersVG
• Initiativrecht des Personalrats
• Ausübung und Durchsetzung der Mitbestimmung
• Abschluss von Dienstvereinbarungen
• Entlohnungsgrundsätze
• Arbeitszeit und Überstunden

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Personalratsmitglieder besucht haben.

17.09.2018
bis
19.09.2018

Interessenvertretung im Betrieb verbessern - Aktiv im Betrieb Aufbau
Seminar-Nummer: HVHS 20183804
Bildungsurlaub
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

15.10.2018
bis
19.10.2018

BR 2: Mensch geht vor!
Seminar-Nummer: HVHS 20184202
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten

Personelle Angelegenheiten ist die sachlich-nüchterne Bezeichnung für einen arbeitsrechtlichen Themenbereich, der in der betrieblichen Realität emotional stark besetzt ist. Denn hier geht es um Einstellung, Versetzung, Eingruppierung oder Kündigung - Entscheidungen also mit oft nachhaltigem Einfluss auf die Biografie des/der einzelnen Beschäftigten. Das strikt praxisorientierte Seminar liefert das nötige Grundwissen, um bei personellen Angelegenheiten im Sinne der Belegschaft handeln zu können.

Inhalt:
• Rechtsnormen bezüglich der personellen Angelegenheiten
• Einstellung, Versetzung, Eingruppierung
• Durchsetzungsmöglichkeiten des Betriebsrats
• Beteiligung des Betriebsrats
• Beteiligung des Betriebsrats bei Kündigungen
• Die außerordentliche Kündigung in besonderen Fällen
• Fragen der Berufsaus- und Weiterbildung

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Betriebsratsmitglieder besucht haben.

22.10.2018
bis
26.10.2018

NPersVG 1: Rechte, Pflichten und Aufgaben des Personalrats
Seminar-Nummer: HVHS 20184302
Personalräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Das Niedersächsische Personalvertretungsgesetz bietet den Personalräten eine Fülle von Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der Dienststelle. Eine Reihe von Mitbestimmungsrechten soll die demokratische Teilhabe am Dienstgeschehen sichern. Dieses Seminar gibt einen Überblick über das NPersVG und die darin verankerten Mitbestimmungsrechte, die jedes Personalratsmitglied kennen muss.

Inhalt:
• Allgemeine Aufgaben des Personalrates
• Geschäftsführung des Personalrates
• Die Grundlagen des Personalvertretungsgesetzes unter dem Aspekt der betrieblichen Praxis
• Allzuständigkeit des Personalrates gem. § 64 NPersVG
• Kurzüberblick über Mitbestimmungstatbestände
• Verfahren der Benehmensherstellung

22.10.2018
bis
26.10.2018

BR 1: Aller Anfang ist gar nicht so schwer!
Seminar-Nummer: HVHS 20184303
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Einführung und Überblick

Um die Interessen der Beschäftigten effektiv zu vertreten, muss ein Betriebsrat die relevanten gesetzlichen Bestimmungen nicht nur kennen, sondern auch anwenden können. Unser Einführungsseminar vermittelt neben dem praxisnahen Umgang mit dem Gesetzestext Handlungskompetenzen, die jedes einzelne Betriebsratsmitglied in die Lage versetzen eine arbeitnehmerorientierte Interessenvertretungsarbeit zu leisten.

Inhalt:
• Die Einordnung des BetrVG ins Rechtssystem
• Die Aufgaben des Betriebsrats im Sinne des § 80 BetrVG
• Der Umfang der Beteiligungsrechte und Wege zur Durchsetzung
• Die Geschäftsführung und Beschlussfassung
• Der Umgang mit Gesetzeskommentaren
• Informationsbeschaffung und Informationspolitik

31.10.2018
bis
02.11.2018

Interessenvertretung im Betrieb aktivieren - Aktiv im Betrieb Grundlagen
Seminar-Nummer: HVHS 20184403
Bildungsurlaub
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

12.11.2018
bis
16.11.2018

BR 3: Agieren statt reagieren!
Seminar-Nummer: HVHS 20184603
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Soziale Angelegenheiten

Wenn es speziell um soziale Angelegenheiten der Beschäftigten geht, eröffnet sich dem Betriebsrat die Möglichkeit, selbst die Initiative zu ergreifen und zu agieren - zum Beispiel bei der Regelung der Arbeitszeit, bei der betrieblichen Lohngestaltung oder der Aufstellung des Urlaubsplans. Das Seminar vermittelt die Kenntnis der Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und zeigt zugleich anhand praktischer Beispiele, wie er seine Rechte im Betrieb umsetzen kann.

Inhalt:
• Das Initiativrecht des Betriebsrats
• Die Mitbestimmung und ihre Grenzen
• Die Ausübung und Durchsetzung der Mitbestimmung
• Der Einsatz von Sachverständigen
• Der Abschluss von Betriebsvereinbarungen
• Die Einigungsstelle

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Betriebsratsmitglieder besucht haben.

19.11.2018
bis
23.11.2018

Arbeitsrecht 1: Einführung in das Arbeitsrecht
Seminar-Nummer: HVHS 20184703
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: Bildungswerk ver.di

Ziel des Seminars:
In diesem Seminar werden das individuelle Arbeitsrecht und seine Gestaltungsfaktoren behandelt. Ein weiteres Ziel des Seminars besteht darin, anhand der Bearbeitung von Fragen aus der Praxis der TeilnehmerInnen eine systematische Bearbeitung von arbeitsrechtlichen Fragen zu üben.

Inhalt:
• Aufbau des Arbeitsrechts
• Arbeitsvertragsgestaltung
• Rechte und Pflichten des Arbeitsverhältnisses
• Bedeutung des Arbeitsrechts für die Betriebs- und Personalratsarbeit
• Bearbeitung von arbeitsrechtlichen Fragen
• Entwicklungen im Arbeitsrecht

21.11.2018
bis
23.11.2018

Interessenvertretung im Betrieb verbessern - Aktiv im Betrieb Aufbau
Seminar-Nummer: HVHS 20184705
Bildungsurlaub
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

03.12.2018
bis
05.12.2018

Fachkraft für psychische Gesundheit - Modul II
Seminar-Nummer: HVHS 20184901
Für Personalräte und Betriebsräte
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

03.12.2018
bis
05.12.2018

TVöD: Eingruppierungsrecht VKA 1
Seminar-Nummer: HVHS 20184905
Für Personalräte und Betriebsräte
Pädagogische Verantwortung: Bildungswerk ver.di

Ziel des Seminars:
Grundlagen des Eingruppierungsrechts gemäß TVöD-VKA und Entgeltordnung VKA

Die Eingruppierung der Beschäftigten erfolgt nach den Regelungen der §§ 12, 13 TVöD-VKA und der Entgeltordnung. Als Betriebs- bzw. Personalratsmitglied bestimmen Sie bei der Einstellung und Eingruppierung mit. Ihnen obliegt die Aufgabe, Ein- und Höhergruppierungen auf ihre tarifliche Richtigkeit hin zu überprüfen.

Inhalt:
Das Seminar Eingruppierungsrecht vermittelt Grundkenntnisse zur Eingruppierung, zu Aufbau und Systematik der einzelnen Teile des Tarifvertrags über die Entgeltordnung VKA sowie zum Grundsatz der Tarifautomatik. Die Teilnehmenden gehen mit Tätigkeitsmerkmalen und Arbeitsvorgängen um. Sie verstehen spezielle Eingruppierungsfragen und lernen, ihre Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Erläutert werden Aufbau und Struktur sowie Stufenverläufe der Entgelttabellen im TVöD-VKA. Außerdem werden die in diesem Zusammenhang bestehenden Beteiligungsrechte des Betriebs- und Personalrats erläutert.

Hinweis:
Für alle, die bereits ein BR1-/PR1-Grundseminar besucht haben

03.12.2018
bis
07.12.2018

BR 2: Mensch geht vor!
Seminar-Nummer: HVHS 20184902
Betriebsräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Betriebsverfassung: Personelle Angelegenheiten

Personelle Angelegenheiten ist die sachlich-nüchterne Bezeichnung für einen arbeitsrechtlichen Themenbereich, der in der betrieblichen Realität emotional stark besetzt ist. Denn hier geht es um Einstellung, Versetzung, Eingruppierung oder Kündigung - Entscheidungen also mit oft nachhaltigem Einfluss auf die Biografie des/der einzelnen Beschäftigten. Das strikt praxisorientierte Seminar liefert das nötige Grundwissen, um bei personellen Angelegenheiten im Sinne der Belegschaft handeln zu können.

Inhalt:
• Rechtsnormen bezüglich der personellen Angelegenheiten
• Einstellung, Versetzung, Eingruppierung
• Durchsetzungsmöglichkeiten des Betriebsrats
• Beteiligung des Betriebsrats
• Beteiligung des Betriebsrats bei Kündigungen
• Die außerordentliche Kündigung in besonderen Fällen
• Fragen der Berufsaus- und Weiterbildung

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Betriebsratsmitglieder besucht haben.

03.12.2018
bis
07.12.2018

NPersVG 4: Organisatorische Angelegenheiten
Seminar-Nummer: HVHS 20184910
Personalräteseminar
Pädagogische Verantwortung: HVHS Springe

Ziel des Seminars:
Zunehmend gibt es in den Dienststellen Bestrebungen, Dienststellenteile in andere Rechtsformen umzuwandeln oder Aufgaben an private Anbieter zu vergeben. Kommunen betreiben „interkommunale Zusammenarbeit“ oder schließen Verträge unter der Überschrift PPP (Private Public Partnership).

Inhalt:
• Beteiligungsrechte des Personalrates bei Rechtsformwechsel in Zweckverband, Anstalt öffentlichen Rechts,
GmbH, Kooperationsmodellen, interkommunale Zusammenarbeit
• Verfahren der Benehmensherstellung
• § 613a BGB Grundlagen der Erstellung von Sozialplänen
• Arbeitnehmerüberlassung und Personalgestellung gem. § 4 TVöD, TV-L
• Schweigepflichten des Personalrates und Verpflichtung zur Öffentlichkeitsarbeit gem. § 9 NPersVG bei
offenkundigen organisatorischen Maßnahmen

Hinweis:
Für alle, die bereits ein Einführungsseminar für Personalratsmitglieder besucht haben.